ASC-Logo_2015_Vorschlag

Verein

scrane_custommade_ani
BonnfinanzLogoweb[1]

Hier geht es zu den Trainingszeiten

Die ASC-Chronik - Die Ursprünge, Vergangenes und Aktuelles:


Als Ausdauersportclub Teuschnitz - Frankenwald e. V. wurde der Verein am 13. November 1991 gegruendet. Entstanden ist der ASC aus der DLRG Teuschnitz, was an dieser Stelle enwaehnt werden muss, da die DLRG in den fruehen 1980er Jahren als einer der ersten Vereine in Oberfranken Triathlonveranstaltungen durchgefuehrt hat.

Im Jahre 2008 erfolgte die Umbenennung in ASC Kronach Frankenwald, da sich der sportliche Mittelpunkt des Vereins im Laufe der Zeit in die Kreisstadt verlegt hat.

Zu Gruendungszeiten wurde noch im Freibad von Ludwigsstadt geschwommen und bedingt durch die verkehrsarmen Straßen im frueheren Zonenrandgebiet, auch auf der Bundesstrasse 85 Rad gefahren werden.
Nach Gruendung des ASC Teuschnitz - Frankenwald zog man zum Oelschnitzsee bei Windheim um und schwamm dort. Schon zur damaligen Zeit fuehrte die Radstrecke in das angrenzende Thueringen
Die spaete Terminierung (August) des ASC-Triathlons, die Randlage ganz im Norden von Bayern, sowie die Wettkampfschwemme (130 Veranstaltungen pro Jahr im Freistaat) bescherten dem Verein im Laufe der 90er Jahre immer geringere Teilnehmerzahlen, sodass sich die Teuschnitzer Ausdauerathleten entschlossen 1997 auf Duathlonveranstaltungen umzusteigen. Nachdem 1997 ein Wettkampf zur BTV-Serie in Teuschnitz abgehalten wurde, konnten 1998 sogar die Bayerischen Meisterschaften und 1999 neben der BTV-Serie, die Oberfraenkischen Meisterschaften im Duathlon stattfinden.
Neben Triathlon- und Duathlonwettkaempfen fuehrte der ASC auf einige hochkaraetige Mountainbike-Veranstaltungen, wie zum Beispiel 1996 die Bay. MTB-Meisterschaften, durch.
Im Jahr 2000 erfolgte ein erneuter Ortswechsel für die Veranstaltung eines ASC-Triathlons. In der Kreisstadt Kronach fand am 18. Juni der “Frankenwald Triathlon Kronach 2000” mit grosser Publikumsresonanz statt. Dabei wurden auch die bayerischen Triathlonmeister ermittelt. BTV-Präsident Walter Pöhlmann zeigte sich sehr angetan von der gelungenen Veranstaltung.
Nachdem bereits 1999 der ASC in die 2. Triathlon-Bundesliga aufsteigen konnte, festigte das Team im Jahr 2000 seinen Platz in dieser Liga. Bei Oberfränkischen und Bayerischen Meisterschaften, wie auch bei Tri- und Duathlon-Serienwettkämpfen konnten Athleten des ASC dieses Jahr erneut etliche Titel ergattern und somit den ASC als wohl besten Club Oberfrankens im Triathlon-/ Duathlonbereich etablieren.
Im Jahr 2001 stand am 26.08. der Frankenwald Triathlon Kronach auf dem Programm. Dabei wurde auch ein Volks-, Jugend- und Juniorentriathlon (0,75/ 20/ 5) angeboten. Insgesamt über 180 Triathleten gingen an den Start. Christoph Schmidt (ASC) konnte bei den Herren gewinnen. Desweiteren wurde, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des ASC, am 04.11. ein Crossduathlon rund um die Festung Rosenberg in Kronach durchgeführt.
Ebenso gab es am selber Tag eine zünftige Jubiläumsfeier. Und was gabs zu Essen? Pasta bis zum abwinken!
Am 07.07.2002 führte der ASC beim Frankenwald Triathlon Kronach mit gutem Erfolg einen Liga-Wettkampf (2. Bundesliga Damen und Herren, Bayern- und Landesliga) durch. Bei angenehmen äußeren Bedingungen (das Wasser der Rodach war etwas frisch) siegten Dagmar Matthes und Jan Sibbersen unter dem Beifall der vielen Zuschauer entlang der Wettkampfstrecke.
Sieben Sportlerinnen und Sportler des ASC wurden im April 2003 im Rahmen der Sportlerehrung des Landkreises Kronach im Mitwitzer Wasserschloß in den Kategorien Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet.
Am 27. April 2003 wurde anläßlich des 1000-jährigen Jubiläums von Kronach der CROSS DUATHLON durchgeführt. Start, Ziel und Wechselzone waren ganz publikumswirksam auf dem Marktplatz vor dem Kronacher Rathaus. Die Lauf- und die Radstrecke gingen durch die Altstadt und um die Festung Rosenberg. Sieger bei den Herren wurde der deutsche Spitzenduathlet Marc Pschebizin aus Trier. Die Damenklasse gewann Carmen Schlichting aus Bamberg. Das Bayerische Fernsehen strahlte einen Bericht über den Cross Duathlon aus. Die Herrenmannschaft belegt in der abgelaufenen Saison der 2. Triathlon-Bundesliga einen 8. Platz mit dem mit Abstand ältesten Team der Liga! Top-Platzierungen von ASC-Athleten bei Meisterschaften: Christoph Schmidt wird Deutscher Meister (AK) im Duathlon. Thomas Geiger belegt Platz 2 (AK) bei den deutschen Meisterschften auf der Triathlon-Langdistanz. Anita Herrgesell und Bernd Ehrhardt werden jeweils Bay. Meister in ihren Altersklassen.
Im Jahr 2004 geht es beim ASC veranstaltungstechnisch sehr ruhig zu. Trotz vieler Nachfragen nach Triathlon oder Cross-Duathlon entscheidet sich das Organisations-Team in diesem Jahr keinen Wettkampf selbst durchzuführen. Die Herrenmannschaft kann sich in der 2. Bundesliga wieder im Mittelfeld platzieren - trotz des mit Abstand ältesten Teams der Liga! Die Triathleten der Landesliga können sich bei den Liga-Veranstaltungen immerhin platzieren.
Im Februar 2005 stehen Neuwahlen der Vorstandschaft an. Dabei wird der langjährige Vorsitzende Josef Wachter zum Ehrenpräsident ernannt. Neuer 1. Vorsitzender wird Bernd Ehrhardt, sein Stellvertreter Matthias Horner. Kassier bleibt Thomas Geiger. Andreas Barnikel wird zum Schriftführer gewählt. Martin Fritsch kümmert sich fortan um die Pressearbeit des Vereins. Sigi Katholing koordiniert (weiterhin die ASC-Veranstaltungen.
Der ASC veranstaltet im Jahr 2005 den “Frankenwald Mannschafts Triathlon” - das Liga-Finale der BTL-Liga mit einem “Swim & Run” in Kronach und einem Radmannschaftszeitfahren in Mitwitz sehr erfolgreich. Lob von allen Seiten!
2006 veranstaltet der ASC erneut das BTL-Liga-Finale in Kronach und Mitwitz. Im Ablauf gab es eine Änderung: Nach dem Mannschaftszeitfahren müssen die Teams noch eine 2 km lange Laufstrecke durch Mitwitz absolvieren. Das ASC-Herren-Team entgeht in diesem Jahr ganz knapp dem Abstieg. In Weißenbrunn wurde zu dem noch ein Schüler-, Jugend- und Volkstriathlon veranstaltet. Bei den Deutschen Meisterschaften auf der Mitteldistanz in Kulmbach schneiden die ASC-Athleten sehr erfolgreich ab.
Das Jahr 2007: Innerhalb von drei Wochen hat der ASC seine beiden Veranstaltungen (Triathlon Weißenbrunn und BTL-Liga Mannschafts-Triathlon) wieder mit gutem Erfolg durchgeführt.Wie bekannt: Der Verein liebt Herausforderungen - mit wenigen Mitgliedern viel veranstalten! Im Januar 2007 erfolgten Neuwahlen. Das Regionalliga-Team mit neuem Hauptsponsor Schiffauer belegt nach einer konstanten Saisonleistung Platz 9 in der Abschlußtabelle. Im Juli Überreichung der neuen Rad- und Triathlonbekleidung. Der ASC entsendet ein kleines Team zur Triathlon-WM nach Hamburg! Steffen Alex belegt beim “Ironman Hawaii” den 9. Platz in seiner AK! Der Vereinsausflug nach Bamberg stieß auf großes Interesse. Ebenso bei der Jahresabschlußfeier platzte das Lokal beinahe aus allen Nähten.
2008: Anfang des Jahres fällt der ASC eine richtungsweisende Entscheidung für die Zukunft des Vereins. Details dazu werden zum gegebenen Zeitpunkt der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Am 01.06. fand in Kronach und Mitwitz wieder der Frankenwald Mannschafts Triathlon statt. Neben der Regional- und Bayernliga ist auch die 2. Bundesliga mit am Start. Vier Wochen später am 29. Juni veranstaltete der ASC den Schüler-, Jugend und Volkstriathlon in Weißenbrunn, bei einem gesteigerten Teilnehmerzuspruch!.
Es ist nun soweit: Aus dem ASC Teuschnitz - Frankenwald wird der ASC Kronach - Frankenwald. Nachdem sich in den letzten Jahren das sportliche Zentrum des Vereins nach Kronach verschoben hat, war die Umbenennung die logische Konsequenz. Viele positive Stimmen unterstützen diese Entscheidung. Am 03.10.2008 wurde die ASC-Halbmarathonstrecke in Kronach eingeweiht - die wohl erste permanente Halbmarathonstrecke in Nordbayern.

2009: Sehr erfolgreich bestritt der ASC dieses Jahr. Seien es die beiden erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen mit dem Frankenwald Mannschafts Triathlon am 24.05.2009 und dem Triathlon in Weißenbrunn am 28.06.2009 in seiner vierten Auflage. In der Regionalliga konnte das mit jungen Talenten verstärkte Team die Vize-Meisterschaft erringen und steht nun vor dem Sprung in die 2. Bundesliga. Auch die zweite Mannschaft macht sich Hoffnungen im Jahr 2010 in der Bayernliga zu starten - beides wird sich bis Ende des Jahres entscheiden, wenn die Umstrukturierungen der 1. und 2. Liga durch sind. Viele Einzelerfolge bei nationalen und internationalen Wettkämpfen konnten die ASC-Athleten einfahren, egal ob Bayerische Meister oder Top-Platzierungen bei Ironman-Veranstaltungen (siehe Pressearchiv). Im Oktober bekam der ASC den Zuschlag für die Durchführung des Bayerischen Jugend Cups im Rahmen des Frankenwald Triathlon Weißenbrunn 2010, was die Elite der bayerischen Jung-Triathleten in unseren Landkreis führen wird. Schon vorher wurde bekannt dass das Liga-Finale der Bay. Trithlon-Liga im August 2010 wieder in Kronach und Mitwitz beim FMT stattfinden wird.

Jubel beim ASC! Das Jahr 2010 brachte völlig überraschend den Meistertitel in der Bayernliga für die 2. Herrenmannschaft. Wobei beim Heimspiel im Rahmen des “Frankenwald Mannschafts Triathlon” am 08.08.2010, der auch in diesem Jahr wieder gut bei den Athleten ankam, nur ein 5. Platz heraus sprang. Die anderen Liga-Wettkämpfe wurden souverän dominiert. Die 1. Herrenmannschaft konnte nach einigem Verletzungspech die 2. Bundesliga halten. Bereits am 04.07.2010 führte der ASC wieder den “Frankenwald Triathlon Weißenbrunn” durch. Mit dem “Bayerischen Jugend-Cup” erfuhr die Veranstaltung eine deutliche Aufwertung und ist nun bereits an seine Kapazitätsgrenze gestossen. Auch wenn es wie aus Kübeln goss, verlief der Triathlon unfallfrei. Unterstützt hat die Veranstaltung das P-Seminar des Kaspar-Zeuß-Gymnsiums, Kronach. Auch konnten die Athletinnen und Athleten in 2010 wieder eine Reihe guter Platzierungen und Meistertitel einfahren. Näheres dazu im News-Überblick und im Pressearchiv. Für 2011 erhielt der ASC wieder den Zuschlag für die Durchführung des Bayerischen Jugend-Cups in Weißenbrunn. Um einer Überlastung der ASC-Mitglieder durch zwei hochwertige, arbeitsintensive Veranstaltungen zu vermeiden, wird im nächsten Jahr der Mannschaftstriathlon nicht durchgeführt.

Im Jahr 2011 konnte der ASC sich mit seinen Einzelerfolgen und auch mit seinen Teams erhobenen Hauptes in der regionalen und überregionalen Triathlonwelt präsentieren. Die erste Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga, wie auch die Zweite in der Regionalliga belegten jeweils einen guten 6. Platz. Unsere Damen belegten bei ihrem Neustart in der Regionalliga den 10. Platz und hatten auf jeden Fall viel Spass. In Weissenbrunn führte der ASC am 03.07.2011 erneut den Bayerischen Jugend-Cup durch und wurde dabei, selbst für einen erfahrenen Ausrichter, vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Man stelle sich vor, dass im Juli, auf Grund der zu niedrigen Aussentemperaturen, auf Weisung der Kampfrichter der Triathlon innerhalb einer halben Stunde in einen Duathlon umfunktioniert werden musste - man beachte sechs verschiedene Startgruppen mit unterschiedlichsten Laufdistanzen. Aber auch das wurde “just in time” gemeistert. Anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums veranstaltet der ASC am 3. Oktober wieder seinen Halbmarathon rund um Kronach. Die Feierlichkeit zum Jubiläum fand ganz leger im Zielbereich auf dem Parkplatz des “Crana Mare” statt. Der ASC wie er leibt und lebt.

Weitere Informationen zu den ASC-Veranstaltungen, Ereignissen und Erfolgen der Folgejahre können unter NEWS nachgelesen werden!